Bad Herrenalb

Für ein noch kundenfreundlicheres Arbeiten

von Markus Kugel

Kreis Calw/Bad Herrenalb. Lauter strahlende Gesichter gab es Ende September 2016 beim Pressegespräch im Bad Herrenalber Rathaus. Startete doch im Landkreis Calw das Pilotprojekt "Digitales Landratsamt". Zeit nachzufragen, was sich bislang alles getan hat.

Thomas Blenke, Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Calw, freue sich seinerzeit, das Pilotprojekt vorstellen zu dürfen. Schließlich war es seine Idee. "Das liegt mir sehr am Herzen", teilte der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Bad Herrenalber Rathaus mit. Im grün-schwarzen Koalitionsvertrag sei das Thema Digitalisierung ein Schwerpunkt. Und Thomas Strobl, Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration, halte das Projekt für eine sehr sinnvolle Sache.

Schon seit Jahren mache er sich Gedanken, so Blenke seinerzeit, wie man in Bad Herrenalb mit Blick auf die weiten Entfernungen besser Servicedienstleistungen anbieten könne.

Wie in den vergangenen Jahren deutlich geworden sei, sehe man Investitionen in die Infrastruktur als zentralen Standortfaktor für die positive Weiterentwicklung des Kreises, teilt das Landratsamt mit.

Dabei sei neben dem Ausbau der medizinischen sowie der verkehrlichen Infrastruktur auch die Digitalisierung ein besonderes Anliegen.

Mit der Digitalen Agenda, die neben dem Breitbandausbau und einer flächendeckenden Mobilfunkversorgung im Kreis auch das Thema "Verwaltung 4.0" umfasst, verfolge der Landkreis Calw einen ganzheitlichen Ansatz. Und es habe sich schon einiges getan.

Konkret bezogen auf die Verwaltung 4.0 bedeutete dies, dass auf die Verbesserung der Abläufe, das Erreichen einer noch höheren Effizienz sowie auf ein noch kundenfreundlicheres und umweltschonenderes Arbeiten abgezielt werde.

Dies entspreche den veränderten Bedürfnissen der Nutzer, welche zunehmend darauf Wert legten, ihre Aufgaben und Anliegen in digitaler Form (online) erledigen zu können.

Vor diesem Hintergrund seien im Calwer Landratsamt bereits einige Schritte vollzogen worden oder befänden sich in der Umsetzung:

Homepage

In den Jahren 2014/2015 fand ein kompletter Relaunch der Landkreis-Homepage (www.kreis-calw.de) statt. Sie ist seither viel ansprechender und benutzerfreundlicher gestaltet.

In diesem Zuge wurde verstärkt Wert darauf gelegt, den Bürgern/Kunden die Möglichkeit einzuräumen, zahlreiche Informationen und Formulare online abrufen zu können.

Digitaler Sitzungsdienst

Unter Federführung der Kreistagsgeschäftsstelle führte man 2017 den digitalen Sitzungsdienst ein. Während den Kreistagsmitgliedern die Unterlagen für die Sitzungen bisher postalisch übersandt wurden, können sie diese nun dank eines speziellen Systems und durch die Bereitstellung von Tablets digital abrufen. Ab diesem Jahr wird vollständig auf den Papierversand verzichtet.

Damit einher geht eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis für das Landratsamt, ein umweltgerechter Umgang mit Ressourcen sowie ein vereinfachtes Handling und eine größere Flexibilität für die Kreistagsmitglieder. So können die Unterlagen nun auf das Tablet heruntergeladen und jederzeit mobil abgerufen werden.

Managementsoftware

Seit Mitte vorigen Jahres ist in der Abteilung Personal und Organisation eine Bewerbermanagementsoftware im Einsatz. Diese bietet externen Bewerbern die Möglichkeit, sich direkt über das Online-Stellenportal des Landkreises auf ausgeschriebene Stellen zu bewerben und ist nutzerfreundlich gestaltet (www.kreis-calw.de/Jobs-und-Karriere).

Durch vielfältige Funktionen bringt die Software auch hausintern entscheidende Vorteile mit sich und ermöglicht eine deutlich vereinfachte, effizientere und umweltschonendere Bearbeitung der Bewerbungen.

Elektronische Abwicklung

Auf der Landkreis-Homepage wurde der Bereich "Online-Dienste" eingerichtet (www.kreis-calw.de/online-dienste). Hier stellt das Landratsamt Calw den Bürgern/Kunden elektronische Verfahrensabwicklungen zur Verfügung, um Leistungserstellungsprozesse und Organisationsabläufe zu optimieren.

Folgende Bereiche und Leistungen sind dort bereits aufgeführt: Zulassung/Führerscheinstelle: Führerscheinantragssystem, Terminreservierung der Zulassung, Wunschkennzeichenreservierung, Kfz-Außerbetriebsetzung, Kfz-Wiederinbetriebnahme. Bürgerinformation und Bürgerengagement: Bürger-GIS, Ideen- und Beschwerdemanagement, sicherer Zugang für Rechtsbehelfe. Personenauskünfte und Ordnungswidrigkeiten: Anhörung bei Ordnungswidrigkeiten, verschiedene Anträge zur Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis sind online zugänglich. Politik und Verwaltung: elektronische Bewerbung. Straße und Verkehr: Baustellenübersicht, Fahrplanauskünfte, verschiedene Anträge und Formulare sind online abruf- und absendbar. Umwelt und Energie: Übersicht verschiedener naturschutzrechtlicher Kompensationsmaßnahmen.

In den Bereichen Bauen und Wohnen, Soziales und Familie, Forst und Jagd sowie Gewerbe sind zudem jeweils diverse Anträge und Formulare online verfügbar.

Der Bereich der Online-Dienste soll kontinuierlich ausgebaut werden.

Einheitliches ’System

Als nächsten großen Schritt möchte das Landratsamt in diesem Jahr ein Dokumentenmanagementsystem einführen.

Das einheitliche System soll die Vereinfachung und Beschleunigung von Arbeitsprozessen sowie die Optimierung der Zusammenarbeit von Mitarbeitern aus unterschiedlichen Abteilungen und Bereichen unterstützen sowie die Betreuung durch die IT erleichtern.

Zudem bietet es eine verbesserte Dokumentensicherheit und Transparenz von Vorgängen, eine Fehlerminimierung, einen schnelleren Informationszugriff, die Vermeidung von Doppelstrukturen sowie eine Einsparung an Papier, Druckkosten und Lagerfläche.