Bad-Dürrheim

Ausleihen helfen dem Uganda-Freundeskreis

von Schwarzwälder Bote

Bad Dürrheim-Ober-/Unterbaldingen (kal). Das Servicecenter ist um eine Errungenschaft reicher. Ab sofort können hier Bücher als Spende abgegeben und gegen einen kleinen Obolus mitgenommen werden.

Die Idee zur Einrichtung einer "Bücherspende" hatten Birgit Schwarzmeier und Katja Hirt. Von der Idee angetan leiteten die Ortsvorsteher Jürgen Schwarz und Karlheinz Ullrich alles Weitere in die Wege. Von Anfang an war dabei klar, dass die Bücherspende nicht über das Servicecenter selbst abgewickelt werden kann, da die städtischen Angestellten mit den kommunalen Dienstleistungen, Lotto-Annahmestelle und Post voll ausgelastet sind.

Mit der Beschaffung eines geeigneten Ausstellungsregals und dessen Aufbau im Vorraum des Dienstleistungszentrums wurde Roland Manger beauftragt. Mit den ersten Büchern bestückte Birgit Schwarzmeier das Regal. Weitere Schriften werden gerne angenommen, erklären die Verantwortlichen.

Die abzugebenden Bücher sollten sauber sein, unbeschädigt und sich in einem allgemein guten Zustand befinden. Das Servicecenter behält sich die Entscheidung über die Auslage einzelner Bücher vor. Bevor die Werke ihren Platz im Regal finden, werden sie von Roland Manger geprüft. Damit will man vermeiden, dass hier unerwünschter Lesestoff auftaucht. Die Abwicklung der Bücherspenden erfolgt im Namen des Vereins Uganda-Freundeskreis, dessen Vorsitzende Birgit Schwarzmeier ist.

Wie herauszuhören war, würde man sich freuen, wenn die interessierten Leser für jedes mitgenommene Buch auf freiwilliger Basis eine Spende von einem Euro formlos in den Briefkasten vom Servicecenter einwerfen würden. Das gesammelte Geld kommt dem Verein, oder bei Bedarf auch anderen gemeinnützigen Projekten zugute.