Anzeige

Große Fasnetsparty

von Schwarzwälder Bote

Bei der "Nichthuldiger-Gaudi" am Samstag, 12. Januar, ab 19 Uhr in Bisingens Hohenzollernhalle, lassen es die Zunftmitglieder der Nichthuldiger und Kirchamäus einmal mehr so richtig krachen.

Für Unterhaltung ist genauso gesorgt wie für das leibliche Wohl der Besucher. Außerdem wird von kostümierten Narren kein Eintritt verlangt, alle anderen Besucher zahlen fünf Euro.

Besucher, die ein Kostüm tragen, bezahlen keinen Eintritt

Geboten werden Musik, Showtänze und stimmungsvolle Unterhaltung. Auf der Bühne werden auftreten: das mittlere und kleine Showballet der Nichthuldigerzunft, der Original Steinlacher Fasnachtsverein mit ihrem Brauchtumstanz, sowie Marsch- und Showtänze durch der Narrenzunft Tailfingen und Gruol. Nicht fehlen im närrischen Programm dürfen die Bisinger Daagdieab Lompa mit ihrem breitgefächerten und abwechslungsreichen musikalischen Repertoire.

Seit dem Jahr 1798 werden die Bisinger "Nichthuldiger" genannt. Erst letztes Jahr jährte sich dieses Datum zum 220. Mal. Die TSV-Fasnetzunft der "Nichthuldiger und Kirchamäus" versuchen mit ihrer Maskengruppe den "Nichthuldiger" darzustellen und verweisen so auf die einstige Demonstration des Volkes gegen die Herrscher.

Wenngleich die Zunft bereits im Jahr 1983 gegründet wurde, fand die offizielle Vorstellung vor der Öffentlichkeit erst ein Jahr später statt.