Anzeige

Feuerwerk am Freitag

von Schwarzwälder Bote

Auf dem Festplatz neben der Stadthalle drehen ab morgen, Freitag, die Fahrgeschäfte wieder ihre Runden. Um 14 Uhr öffnet der Rummel seine Pforte.

A uch in diesem Jahr setzen die Macher während der zehn Volksfesttage – vom 15. bis 24. Juni – auf eine Mischung aus Bewährtem und Neuem. Beliebtes wie der "Jaguar", die Schießbuden und der Autoscooter sind auch in diesem Jahr wieder mit dabei. Ebenso das Kinderkarussell, der Langos-Stand und die Hütte mit den gern gegessenen Schokofrüchten.

Doch es findet sich auf dem Festplatz auch allerhand Neues. Eine Attraktion des Stuttgarter Volksfests – der "Greifer" – wird in diesem Jahr auch in Rottweil aufgebaut. "Der ist wirklich ein Hingucker", sagt Jessica Ruoff, deren Familie 2014 die Organisation des Rottweiler Rummels übernommen hat. Neu dabei ist auch der "Blackout", ein Fahrgerät, das seinem Namen alle Ehre macht. Ein etwa sechs Meter langer Arm befördert die Fahrgäste 22 Meter nach oben. In luftiger Höhe wird man in den Gondeln dann gehörig umhergewirbelt. Zur Ruhe kommen kann, wer möchte, anschließend beim Bogenschießen – denn auch das wird in Rottweil zum ersten Mal angeboten. Für das leibliche Wohl sorgen außerdem ein Imbiss-, ein Crêpes- und ein Eisstand.

Der Montag, 18. Juni, gehört ab 19 Uhr den Damen. Bei der Ladies-Night erhalten die Besucherinnen einen Sekt zur Begrüßung und dürfen für einen Euro die Fahrgeschäfte nutzen. Kindernachmittag ist am Mittwoch, 20. Juni. Dann wird ein Kindermenü geboten, und es dürfen zu vergünstigten Preisen Karussell und Co. gefahren werden.

Die Verantwortlichen hoffen nun auf schönes Wetter – nicht zu heiß, aber trocken, wie Ruoff sagt. "In der Vergangenheit war es oftmals so heiß, dass man auf dem Asphalt hätte Spiegeleier brutzeln können." Vor allem an den beiden Freitagen sollte es zum abendlichen Feuerwerk, das bei Einbruch der Dunkelheit beginnt und mit Musik untermalt wird, jedoch trocken sein.

 Das Rottweiler Volksfest kann Montag bis Freitag von 14 bis 23 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 23 Uhr besucht werden.