Anzeige

Alle sitzen in einem Boot

von Jeanette Tröger

Unter dem Motto "Tag der offenen Türen" findet nach zehn Jahren in Gechingen wieder eine Gewerbeschau statt.

Am Samstag, 14. September, laden die örtlichen Gewerbetreibenden die Öffentlichkeit in das Gebiet rund um den Herdweg und die Porschestraße ein, um einen Blick hinter die Kulissen ihrer Betriebe und Firmen zu werfen. Die Handwerker, Dienstleister und Einzelhändler aus dem Ortskern präsentieren sich auf Ausstellungsflächen an den Straßen.

Zwei runde Geburtstage

Dies ist eine gute Gelegenheit, sich einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit und Qualitätsarbeit der Betriebe zu machen, die von regional bis weltweit tätig sind. Runde Geburtstage von zwei Firmen in diesem Jahr gaben den Anstoß für die Neuauflage der Gewerbeschau, wie der Sprecher der dafür gegründeten Interessengemeinschaft Gechinger Gewerbetreibende (IGG), Matthias Frielitz, im  Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten erzählt: das 60-jährige Bestehen der Firma Dürr Optronik sowie das 25-jährige Jubiläum der Firma Frielitz Fahrzeugbau. Zu vorbereitenden Besprechungen wurden alle  Gewerbereibenden sowie Bürgermeister Jens Häußler und der Wirtschaftsförderer des Landkreises, Tobias Haußmann, eingeladen. "Wir wollten alle mit ins Boot holen, denn die Schau ist auch für uns Gewerbetreibende eine Möglichkeit, über unseren Tellerrand zu schauen", betont Frielitz. Weiter können sich die Firmen Schülern, Jugendlichen und ihren Eltern als Ausbildungsbetriebe präsentieren. Und zum dritten dient es der Nachbarschaftspflege unter den Betrieben.

Auch der Gemeinderat als Ganzes wird mit einem Stand vertreten sein und so sein Ohr ganz nah an den Gewerbetreibenden und Selbstständigen haben. "Uns war wichtig, die örtlichen Vereine und die Schule für unser Event zu gewinnen und mit einzubinden", so Frielitz weiter. Dadurch entstand ein vielseitiges Rahmenprogramm mit vielen Mitmachaktionen für Klein und Groß. Zudem gibt es   abwechslungsreiche Verpflegungsmöglichkeiten, wie im Programmflyer mit Lageplan zu lesen ist. Dieser liegt in den Gechinger Firmen, Geschäften, Banken und im Rathaus aus.

38 Firmen beteiligt

Um 11 Uhr am 14. September wird Bürgermeister  Häußler den "Tag der offenen Türen" im Festzelt eröffnen. Von 11 bis 18 Uhr haben 38 teilnehmende Firmen ihre Türen und Infostände geöffnet. Alle Besucher können mit einem Laufzettel Stempel sammeln. Für jeden vollständig ausgefüllten Zettel spenden die Gechinger Unternehmen einen Euro  für einen guten Zweck in der Gemeinde.

Die Gewerbeschau ist darüber hinaus ein Anlass zum geselligen Feiern: Um 18 Uhr treten im Festzelt die Stimmungsgranaten "Golmer"  auf, bevor es mit "Front Rear" um 21 Uhr rockig weitergeht.

Am Sonntag, 15. September, um 10.30 Uhr wird Pfarrer Ulrich Büttner im Festzelt einen Gottesdienst halten, den der "Voco Chor" mitgestaltet. Ab 11.30 Uhr ist Weißwurst-Frühstück angesagt und für die Kinder Ponyreiten. Am Sonntag ist keine Gewerbeschau.