Ammerbuch

Mann aus Nagold stirbt durch Feuerwerkskörper

von sb/dpa

Ammerbuch-Entringen - Ein 31-jähriger Mann aus Nagold ist in der Silvesternacht beim Zünden eines Feuerwerkskörpers am Ortsrand von Entringen (Kreis Tübingen) ums Leben gekommen.

Der Mann war Polizeiangaben zufolge Gast bei einer privaten Silvesterveranstaltung in Entringen gewesen und hatte sich um Mitternacht zu einem Hügel am Ortsrand begeben, um dort selbst Feuerwerkskörper zu zünden.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ging der Feuerwerkskörper am Boden los, als sich der 31-Jährige noch in direkter Nähe befand. Er erlitt dabei so schwere Kopfverletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls aufgenommen. Die Überreste des Feuerwerkskörpers werden derzeit kriminaltechnisch untersucht. Noch stehen Art und Herkunft des von dem Verunglückten verwendeten Feuerwerkskörpers nicht eindeutig fest. Hierauf konzentrieren sich derzeit die kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Inwieweit ein möglicher Bedienungsfehler des Verunglückten beim Zünden des Feuerwerkskörpers zu dem Unfall führte, wird noch geprüft. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.