Althengstett

Vor dem Fenster zur Freiheit

von Schwarzwälder Bote

Althengstett-Neuhengstett. Am Mittwoch, 17. Januar, ist der Dokumentarfilmer Bernd Umbreit erneut zu Gast im Gäu. Ab 20 Uhr zeigt er im Kirchenkino Neuhengstett den Film "Fenster zur Freiheit. Die Geschichte der zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilten Karin C". Anschließend steht er in der Waldenserkirche bereit, um mit den Gästen zu diskutieren. Der Eintritt ist frei.

Dies ist bereits die zweite Veranstaltung mit Umbreit in der Waldenserkirche. Das Ambiente in dem kleinen Gotteshaus wurde von den letztjährigen Gästen sehr gelobt. Gezeigt wurde 2017 "Das Dorf der Stille".

Der ungewöhnliche Ort für eine Filmveranstaltung passt zu der Art von Streifen. Umbreit-Filme sind immer sehr dicht und berühren, da er nach eigener Aussage nur "Filme mit Anliegen" produziert. So auch der Name seiner Produktionsfirma.

Veranstaltung für Konfirmanden

Zuvor gibt es eine Veranstaltung ab 15.30 Uhr für alle Konfirmanden aus dem Gäu im evangelischen Gemeindehaus in Althengstett. Die Jugendkirche Choy lädt ein zum Film "Hallo Jule, ich lebe noch" (Jugendliche und Suizid). Auch hier wird Umbreit mit den Konfirmanden ins Gespräch kommen und Fragen beantworten.