Altensteig (Württ.)

Kindergarten-Erweiterung beginnt

von Manfred Köncke

Der Kindergarten in der Altensteiger Oberstadt wird um eine Gruppe aufgestockt. Nach Abschluss der Bauarbeiten, die rund ein Jahr dauern, können auch 40 Ganztageskinder aufgenommen werden. Am Freitag fand der erste Spatenstich statt.

Altensteig. Momentan besuchen 100 Mädchen und Jungen die Vorschuleinrichtung in der Welkerstraße. Sie werden von 14 Erzieherinnen und Erziehern betreut, darunter eine Sprachförder- und eine Integrationskraft. Der Kindergarten erhält mit der Erweiterung von vier auf fünf Gruppen nicht nur mehr Plätze, er gewinnt durch den Anbau und die Sanierung des Bestandes "deutlich an Qualität", versicherte Bürgermeister Gerhard Feeß in seiner Ansprache. Als Beispiel nannte er einen separaten Mehrzweckraum, den es in der Welkerstraße bisher nicht gibt. Durch neue Räume sei es möglich, Kinder in kleinen Gruppen zu betreuen.

Erster Schritt ist der Anbau mit einer Nettofläche von 246 Quadratmetern. Anschließend werden notwendige Sanierungen im Bestand durchgeführt. Um Ausweichmöglichkeiten zu schaffen, wird auf einem der Stadt gehörenden Waldstück ein Bauwagen aufgestellt. Der Betrieb läuft nach Aussage des Bürgermeister in der Bauphase mit vier Gruppen weiter. "Erst wenn alle Arbeiten erledigt sind, kommt die fünfte Gruppe dazu." Den Elternbeirat des Kindergartens will die Stadt bei einem gemeinsamen Termin am kommenden Mittwoch über einzelne Bauphasen informieren. Die Gesamkosten belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro.

Zur Baumaßnahme gehört eine Ausdehnung des Außenbereichs im benachbarten Schlossgarten. Unter anderem wird das Amphitheater dem Kindergarten zugeschlagen. Mit diesen Arbeiten will man, laut Auskunft von Hochbauamtsleiter Andreas Bayer im Frühjahr 2019 beginnen – zusammen mit der Neugestaltung des Schlossgartens auf der anderen Seite.

Zum gestrigen Spatenstich wurden die Amtsleiter der Stadt Altensteig mit einem Lied willkommen geheißen, außerdem Architekt Friedrich Großmann und der Chef der Baufirma Rau aus Ebhausen, Michael Rau, der sich für die Auftragserteilung bedankte.