Altensteig

Nicht nur am Marktplatz herrscht Bewegung

von Matthias Buchner

Altensteig - Die Sommerferien sind zu Ende, und die Mitglieder des Werberings Altensteig widmen sich nun mit vereinten Kräften der Vorbereitung des verkaufsoffenen Sonntags am 15. Oktober. Vorsitzender Uwe Seeger ist von der allgemeinen Entwicklung durchaus angetan.

"Es tut sich etwas in der Stadt", sagt Werbering-Vorsitzender Uwe Seeger zufrieden. Das Elektrofachgeschäft EP Braun habe komplett umgebaut, die Einweihung der neuen Geschäftsräume soll in naher Zukunft stattfinden. Creativ Codex an der Poststraße – die frühere Buchhandlung Glank – sei um einen Anbau erweitert worden und offeriere nun ein deutlich vergrößertes Sortiment. Der Gemüsemarkt am Marktplatz sei ins leer stehende Erdgeschoss des Nachbarhauses gezogen und werde nach Fertigstellung der Umbauarbeiten über doppelt so viel Verkaufsfläche verfügen wie vorher. Eröffnung des C & S Frischmarkts soll an diesem Freitag um 12 Uhr sein.

Die so frei gewordenen Geschäftsräume stehen deswegen nicht leer – dort ist das Reisebüro Katz aus der Bahnhofstraße eingezogen und hat bereits den Betrieb aufgenommen. Dessen ehemalige Niederlassung hat Thomas Rübenacker genutzt, um "Thomys Genusslädle" zu erweitern.

Auch Privat-Investitionen verbessern das Stadtbild

Außerdem weist Uwe Seeger darauf hin, dass die Sparkasse Pforzheim Calw ihre Altensteiger Niederlassung erst jüngst modernisiert hat und dass die Volksbank Nordschwarzwald ihr Gebäude an der Rosenstraße derzeit abreißt, um an gleicher Stelle einen Neubau zu errichten.

"Die Zahl der Leerstände ist gar nicht so dramatisch, wie es sich für manch einen anfühlt", betont der Werberings-Vorsitzende. Prominentestes Objekt ohne aktuelle Nutzung sei die ehemalige Apotheke am Postplatz.

Auch in der Gastronomie herrsche Bewegung, fährt Seeger fort. Im Oktober werde der Grüne Baum wieder eröffnen, das China-Restaurant am Stadtgarten habe den Betrieb bereits wieder aufgenommen, und für den Deutschen Kaiser hätten sich ebenfalls neue Pächter gefunden. Dort sei für den Spätherbst mit der Wiedereröffnung zu rechnen.

All das ist für Seeger eine direkte Folge des Stadtentwicklungskonzepts, das Stadt und Gemeinderat aufgelegt haben. Doch damit nicht genug: Eine ganze Reihe privater Investitionen trage ebenfalls zur Verbesserung des Stadtbildes bei.

Werberingintern stehe gerade die Vorbereitung des Verkaufsoffenen Sonntags am 15. Oktober im Vordergrund. Derzeit berate man mit Vereinen, wie das Motto "Oktoberfest" ausgestaltet werden kann. Nach wie vor begeistert Seeger die gute Resonanz, die das Marktfrühstück in der Öffentlichkeit findet: "Dass wir mittlerweile andernorts Nachahmer gefunden haben ist doch der beste Beleg für das stimmige Konzept." Er sei froh, dass die Werbering-Mitglieder Ralf Braun, Ralph Gauss und Simon Kaiser sich so engagiert um die Organisation der Veranstaltungsreihe kümmerten.

Freies WLAN gewinnt an Bedeutung

Für die Werbering-Mitglieder sei überdies eine interne Schulung zum Thema Social Media in Vorbereitung – "da wird erklärt, wie man sich und sein Angebot über diese Kanäle präsentieren kann". Außerdem mache man sich Gedanken, wie man in der Altensteiger Innenstadt freies WLAN anbieten kann – "das gewinnt immer mehr an Bedeutung". Seeger, Inhaber eines Bekleidungsgeschäfts, spricht aus Erfahrung: "Während Damen oder Herren hier Kleidung auswählt und anprobiert, surfen Begleitpersonen mit ihren Smartphones über unser WLAN im Internet."