Alpirsbach

Schwarzwald-Hexen starten in neue Saison

von Schwarzwälder Bote

Alpirsbach-Peterzell. Der 19. Hexenball, der Schmodo-Ball, die Schulbefreiung und der Besuch im Kindergarten Reutin sind einige der Aktivitäten der Schwarzwald-Hexen Peterzell in der neuen Fasnetssaison. Begonnen hat die fünfte Jahreszeit für die Peterzeller Narren an Dreikönig. Nachdem Hexenmeister Benjamin Ade den ordentlichen Zustand aller Häs bestätigt und die Gewänder und Masken abgestaubt hatte, eröffneten die Hexen das närrische Treiben. Das erste Fasnetswochenende startete mit dem Narrentreffen der Hagen-Henker in Beffendorf.

Am Samstag, 19. Januar, steigt ab 19 Uhr der eigene Hexenball in der Turn- und Festhalle in Peterzell. Für Stimmung sorgen das Duo Alexandra und Mike vom Sulgen sowie befreundete Zünfte und Showtanzgruppen. Außerdem gibt es ein Barzelt mit DJ und ein buntes Rahmenprogramm. Weitere Stationen des Narrenfahrplans sind am Samstag, 26. Januar, das Jubiläum der Heulicherzunft Mariazell, am 1. Februar das Narrentreffen in Bösingen, am 2. Februar das Jubiläum der Alt-Steig-Hexen Haslach, am 9. Februar der Hexenball in Fluorn, am 15. Februar der Nachtumzug der Narrenzunft Rehbock in Volkertshausen, am 23. Februar der Umzug der Narrenzunft Freudenstadt und am 24. Februar der Umzug in Vöhringen.

Der "Schmotzige Donnerstag" am 28. Februar beginnt für die Narren mit dem Besuch im Kindergarten Reutin und der Befreiung der Grundschüler. Etwa um 15 Uhr stellen die Hexen den Narrenbaum am Löwenplatz, bevor am Abend im Hexenhaus der Hausball der Hexen beginnt.

Am 1. März geht es zum Nachtumzug nach Oberprechtal, und am Samstag, 2. März, ziehen die Narren mit den Brotberg-Hexen durch Rötenberg. Am Sonntag sind die Hexen zu Gast beim Reichenbacher Umzug und am Rosenmontag beim Umzug in Dietingen. Am 5. März geht die Fasnet mit dem Fällen des Narrenbaums zu Ende.