Albstadt

Ortschaftsrat will Tempo 30 in Lautlingen ausweiten

von Martin Kistner

Albstadt-Lautlingen - In der Lautlinger Ortsdurchfahrt gilt von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 Stundenkilometern. Allerdings nicht zwischen Ortsschild und Ortsschild – im Westen endet die Tempo-30-Zone schon bei der Jet-Tankstelle. Das will der Ortschaftsrat ändern.

In seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause hat der neue Ortschaftsrat sich für ein Tempolimit ausgesprochen, das auch in Richtung Laufen bis zum Ortsschild reicht. Der Grund: Die durchgehende Wohnbebauung mag zwar nördlich der Laufener Straße an der Tankstelle enden, aber auch westlich von ihr stehen noch Wohnhäuser, und deren Bewohner, so Ortsvorsteher Heiko Peter Melle, hätten das Nachsehen, wenn die Autofahrer nach der Tankstelle Gas gäben. Zugegebenermaßen sei die Bebauung etwas zurückgesetzt und die errechneten Lärmwerte nach Angaben der Stadtverwaltung nicht hoch genug, um Tempo 30 zu rechtfertigen – doch an der Richtigkeit dieser Kalkulationen hat Melle seine Zweifel: Er verweist darauf, dass auf der anderen Straßenseite eine Stützmauer aufragt, die den Schall noch einmal zurückwirft.

Die Entscheidung des Ortschaftsrats fiel am Montagabend einstimmig aus. Die Lautlinger fordern, dass die Tempo-30-Zone bis zum Ortsschild ausgeweitet wird, das auf Höhe der Firma Mey steht. Sollte die Stadtverwaltung diesen Antrag aus den oben genannten Gründen abweisen, dann, so Melle, erwägen sie, Widerspruch beim Regierungspräsidium einlegen.