Albstadt

Feuerwehr legt geflutete Wiese trocken

von Jannik Nölke

Albstadt-Tailfingen - Die Tailfinger Feuerwehr hatte am Dienstag einen Einsatz der besonderen Art: Nach den Regenfällen der vergangenen Tage hatte sich auf der Wiese neben der Zollernalb-Halle ein rund 2500 Quadratmeter großer See gebildet. Auf diesem schwammen bereits Enten.

Laut Einsatzleiter Thomas Daus stand die Wiese zuletzt 2013 in ähnlichem Ausmaß unter Wasser. Da damals sogar einige Keller volliefen wurden, griff die Feuerwehr am Mittwochabend ein und pumpte die Fluten ab. Dabei standen die Einsatzkräfte teils bis zu den Knien im Wasser. Auch einige Schaulustige ließen sich das Spektakel nicht entgehen.

"Der größte Teil wird in die Kanalisation geleitet", erklärte Daus. Der Rest werde in die Schmiecha geleitet. Da deren Pegelstand sinke, sei dies kein Problem. Nach etwa drei Stunden war die Aktion beendet.