Fußball

FC 07 Albstadt trotzt der TSG Balingen Remis ab

von Thomas Hauschel

Keinen Sieger gab es im Testspiel-Derby zwischen Verbandsligist FC 07 Albstadt und Regionalligist TSG Balingen am Mittwochabend im Tailfinger Lichtenbol-Stadion. Am Ende trotzten die Nullsiebener dem höherklassigen Lokalrivalen ein 1:1 (0:0)-Unentschieden ab.

Das Team von FC-Trainer Alexander Eberhart, der auf einige erkrankte und verletzte Spieler verzichten musste, übernahm in der Anfangsphase die Initiative und verzeichnete auch die ersten Gelegenheiten: So fackelte Stefan Jovanovic nach einem Pass in die Spitze nicht lange und zog direkt ab – sein Schuss strich knapp am langen Pfosten vorbei (8.), und einen Distanzschuss von Marco Sumser lenkte TSG-Torhüter Julian Hauser noch zur Ecke (18.).

In der Folge arbeitete Albstadt immer wieder schon im Mittelfeld gut gegen den Ball und ließ die TSG so nicht zu ihrem Tempospiel kommen. Pech hatte Albstadt, als Matthias Endreß alleine auf das Tor zulief und Goalie Hauser überwand, der Ball aber an den Pfosten knallte. Wenig später verzeichnete der Regionalligist seine erste gute Chance, als Marc Pettenkofer Tempo aufnahm, durch die Albstädter Abwehr tanzte und auch FC-Goalie Mario Aller umspielte, sein Schuss landete aber am Außennetz (35.).

So ging es torlos in die Pause. Aber das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern: Als ein langer Ball in den Strafraum segelte nutzte der eingewechselte Albstädter Torjäger Pietro Fiorenza ein Missverständnis in der Balinger Defensive und spitzelte den Ball an Torhüter Marcel Binanzer vorbei zum 1:0 ins Netz (52.).

 

Der Gegentreffer war der Weckruf für Balingen. Die TSG agierte nun druckvoller und mit mehr Tempo; nach dem der Ball über mehrere Stationen zu Adrian Müller kam, passte der hinter die Albstädter Fünferkette zu Hannes Scherer, der zum 1:1 (62.) einschoss. Mit zunehmender Dauer bekam Balingen ein spielerisches Übergewicht und erspielte sich auch einige gute Gelegenheiten – am Ende blieb es aber beim 1:1-Unentschieden.

"Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir wollten schon im Mittelfeld pressen, und das ist uns in vielen Phasen gelungen. Natürlich gab es auch Situationen, in denen wir unszurückfallen lassen mussten, weil Balingen den Ball hat stark zirkulieren lassen. In der ersten Hälfte hatten beide Teams eine Großchance, und im zweiten Durchgang ist uns das 1:0 geglückt, doch die TSG hat das 1:1 stark heraus gespielt", war FC-Trainer Eberhart zufrieden. Wir wissen das Unentschieden gegen den Regionlligisten aber ebenso einzuschätzen, wie die Niederlage in Überlingen."

Nicht zufrieden war indes Balingens Cheftrainer Ralf Volkwein: "Die erste Halbzeit war enttäuschend. Da hat alles gefehlt, was wir spielen wollten – sowohl offensiv als auch defensiv. Wir haben zu viele technische Fehler gemacht und das Tempo hat gefehlt. Albstadt hätte zur Pause eigentlich führen müssen. Nach dem 0:1 haben sich Jungs etwas zusammengerauft und sind höheres Tempo gegangen. Beim 1:1 war zu sehen, was möglich ist, wenn wir schnell spielen."

Gelegenheit, es besser zu machen haben die Kicker der TSG Balingen bereits am heutigen Donnerstagabend um 18.30 Uhr in einem weiteren Testspiel beim A-Ligisten Sportfreunde Bitz.