Albstadt

Blues auf der Zigarrenkiste

von Schwarzwälder Bote

Der Trödelladen "Juwel" in Margrethausen hat sich – Bistro inklusive – zu einer der angesagtesten Partylocations im Zollernalbkreis gemausert. Am Mittwoch, 20. Juni, erleben Musikfans dort eine Band, die total aus dem Rahmen fällt.

Albstadt-Margrethausen. "Chickenbone John & Hollowbelly" stehen am Mittwoch ab 20 Uhr auf der Bühne im "Juwel", wenn es heißt: "Rock meets Trödel" – im größten Wohnzimmer Albstadts, umgeben von skurriler, witziger und edler Deko.

"Chickenbone John & Hollowbelly" sind bekannt für ihren "Cigar Box Guitar Blues", den der Musiker auf einer Gitarre der Marke Eigenbau spielt – stilecht zusammengezimmert aus eine alten Zigarrenbox in Verbindung mit für Gitarren charakteristischen Elementen.

Dabei entsteht auf – in der Regel – nur drei Saiten ein unverwechselbarer Sound, den wohl niemand auf der Welt so gut beherrscht und mit Seele füttert, wie die beiden, die im "Juwel" ein Gastspiel geben. Mit John "Hollowbelly" Farr und "Chickenbone John" Wormald finden zwei Virtuosen dieses Fachs während ihrer Europa-Tour den Weg nach Albstadt.

Hollowbelly zeichnet sich durch seinen unverwechselbaren Sound aus, wenn er mit Gitarre, Base Drum und Mundharmonika wie eine Mischung aus Dampflok und Holzfäller durch die Gefilde der Blues-Musik reist. Dabei besticht er immer wieder durch seine Geschichten, die er rund um die Musik, die er macht und die ihn bewegt, erzählt.

Chickenbone John, "Godfather of Cigar Box Guitar", ist ein geouteter Kent DuChaine-Fan, was man seiner Musik nun auch wirklich anhört. Was bei ihm als Hobby im Alter von 14 Jahren anfing, ist mittlerweile ein Vollzeitjob. So betreibt er einen Online-Shop für Cigar Box Guitars, veranstaltet in ganz Europa Workshops zum Bau der kleinen Instrumente und geht nebenher noch regelmäßig auf Tour.

 Der Eintritt ist frei, für die Musiker wird gesammelt.